Morgenrunde 4 – Elster-Saale-Kanal – Rückmarsdorf

Elster-Saale-Kanal

Die Runde am Elster-Saale-Kanal lang zu planen und zu fahren, war und ist wirklich nicht einfach. Es gibt keinen wirklichen Radweg auf einem Stück. Trotzdem ist es fahrbar. Los geht es am Dorotheenplatz Richtung Johanna-Park vorbei an der wunderschönen Holzbrücke, die gerade bei Hochzeitspaaren sehr beliebt ist. Wieder geht es weiter durch den Klara-Zetkin-Park Richtung Karl-Heine-Kanal. Vorbei am Riverboat und am Stelzenhaus unter der Gleisbrücke durch Richtung Lindenauer Hafen.

hat für Fahrradfahrer viel zu bieten

Reizvolle Highlights auf dieser Tour sind das Kunstkraftwerk und die ehem. Jute-Spinnerei / Weberei. Das alte industrielle hat den industriellen Charme längst wieder gefunden. Viele Gebäude in der Karl-Heine-Straße sind von Unternehmen, Künstlern, Vereinen und Geschäften belebt wurden. Ein Abstecher hier hin ist auf dieser Tour möglich. Ein neu gebautes Highlight ist unlängst der Lindenauer Hafen, der imposant zu befahren und anzuschauen ist. Wenn der Elster-Saale-Kanal an der Plautstraße endet, geht es direkt weiter am Saale--Kanal. Dieses Stück ist naturbelassen und mit dem Fahrrad schwerer zu befahren.

An Leipzigs Wasserstraßen entlang

In Höhe der Miltitzer Straße geht es auf dem fahrradtauglichem Pappelweg weiter bis zur nächsten Brücke, die wir dann nach links auf die Straße Am Sperrtor überqueren. Wir fahren nach Klein-Dölzig weiter auf Am Sperrtour und kommen über die Äußere Gundorfer Straße an den weitesten Punkt geradeaus auf der Tour. Nach rechts biegen wir auf die Straße Am Kanal ab und überqueren wieder den Saale--Kanal. In einem Bogen geht es Richtung Domholz bzw. Fuchsbrücke in der Nähe von und zurück auf den Neue-Luppe-Radweg Richtung Schloßpark Lützschena, vorbei am Auensee und dann weiter Richtung -Dorotheenplatz. Der Neue-Luppe-Radweg endet direkt in Leipzig auf der Leutzscher Allee. Von dort nach links geht es Richtung Leipzig-Zentrum – vorbei am Stadion.

Die Tour der Unterstellpilze

Unterstellpilze kennt jeder und hat diese auch schon mal gesehen. Für die Unterstellpilze gibt es eine tolle Übersichtseite, die wir durch einen Komootler kennenlernen durften. Eine zweite Empfehlung möchten wir für einen Abstecher in den Schloßpark aussprechen, der parallel zum Neue-Luppe-Radweg zu durchfahren ist. Wir erkunden den Schloßpark in Abendrunde 1. Das Ende vom Saale--Kanal ist an der Schleusenruine Wüsteneutzsch.

Creative Commons Lizenzvertrag
GPX Viewer ist das Werkzeug, um die GPX-Dateien von radelei.de optisch aufzubereiten und ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Mehr Informationen zum GPX-Viewer sind bei Jürgen Berkemeier, dem Autor, zu erfahren.

Hinweis zur Karte: Die globale Fahrradkarte von OpenCycleMap basiert auf Daten aus dem OpenStreetMap-Projekt. Bei niedrigen Zoomstufen ist es für Übersichten über nationale Radsportnetze gedacht. Eine Legende ist in der Dokumentation von OpenCycleMap zu finden. Eine Liste der Abkürzungen ist u.a. im Wiki der Openstreetmap enthalten.

Tourdaten bei komoot

Logo komoot (c) Mediakit komoot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.