Morgenrunde 1 – Richtung Taucha

Blick auf die Messehallen in Leipzig bei der Morgenrunde 1

Morgenstund‘ hat Gold im Mund. Warum soll das nicht auch für Radler gelten? Nach dieser Devise hat Jana verschiedene Touren zwischen 20 und 40 Kilometer geplant. Die 1 führt uns hierbei Richtung Nordosten.

Start ist bekanntermaßen im Leipziger Zentrum am Dorotheenplatz. Immer, wenn es Richtung Norden geht, radeln wir vorbei an der „Runden Ecke„, der ehemaligen Blechbüchse, dem Zoo und der Michaeliskirche. Weiter geht es am Chausseehaus und dem Eutritzscher Markt vorbei zum gut ausgebauten Radweg parallel, aber gut getrennt, zur Maximilianallee.

Kurz vor dem Neuen Messegelände geht es mit Blick auf den Alten Flughafen entlang der Messeallee zur Autobahn A14. Diese wird unterquert und der Blick auf das BMW-Werk wird freigegeben. Ein Schlenker um den Schenkberg und das dortige Gewerbegebiet führt uns von Plaußig an der Portitzmühle vorbei zurück in das Stadtgebiet.

Statt zum Bagger abzubiegen, geht es weiter nach Thekla und zur Mockauer Post. Der Mockauer Straße folgen wir wieder bis zur Maximilianallee. Diese überqueren wir mit einem gehörigen Anstieg und kommen dann am Nordfriedhof auf die Berliner Straße.

Auf einem markierten Radweg geht es vorbei an einem historischen Straßenbahnhof und den Stadtwerken bis zur Eutritzscher Straße. Von hier ist es fast nur noch ein Katzensprung. Die Gerberstraße entlang Richtung Höfe am Brühl, an den Höfen entlang bis zur Großen Fleischergasse und hinauf.

Die Thomaskirche kennen die Räder von Jana und Thomas sehr gut und steuern zielsicher über den Leipziger Ring in die Gottsched- und Zentralstraße. Nach gerade einmal 23 Kilometer mit meist sehr gut bis guten Radwegen ist die Morgenrunde 1 absolviert und der Arbeitstag kann nach einem guten Frühstück starten.

Morgenrunde 1 als Karte und GPX-Datei

[sgpx gpx=“/wp-content/uploads/gpx/2018-01-14_9033483_Morgenrunde 1 – Taucha.gpx“]

Creative Commons Lizenzvertrag
GPX Viewer ist das Werkzeug, um die GPX-Dateien von radelei.de optisch aufzubereiten und ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Mehr Informationen zum GPX-Viewer sind bei Jürgen Berkemeier, dem Autor, zu erfahren.

Hinweis zur Karte: Die globale Fahrradkarte von OpenCycleMap basiert auf Daten aus dem OpenStreetMap-Projekt. Bei niedrigen Zoomstufen ist es für Übersichten über nationale Radsportnetze gedacht. Eine Legende ist in der Dokumentation von OpenCycleMap zu finden. Eine Liste der Abkürzungen ist u.a. im Wiki der Openstreetmap enthalten.

Tourdaten bei komoot

Logo komoot (c) Mediakit komoot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.