Abendrunde 3 – Richtung Schkeuditz

Die Domholzschänke am Rande der Abendrunde 3

Mit der Zeit regelmässigen Fahres wächst die Kondition. Und so planten wir als Erweiterung der 1 eine längere Tour in Richtung Westen, die dennoch nicht zu lang ist. Start und Ziel der 3 sind verständlicherweise der Dorotheenplatz. Die letzten bzw. ersten Kilometer verlaufen via Arena, RedBull-Stadion, Klärwerk Rosental und dem Auensee identisch mit der Ausgangsplanung. Nach den Gleisen der Parkeisenbahn geht es nach links entlang der Gustav-Esche-Straße und dann in den Wald.

Vorbei am Wetterpilz und dem Kilometerweg geht es am Hockeyplatz und der Deponie bis an den Rand von . Statt jedoch wieder Richtung Elsterradweg nach rechts in den Wald abzubiegen, geht es nach links und leicht den Forstweg bergauf. Richtung Entenbraterei geht es an der Straßenbahn entlang. Nach dem kleinen Schlenker an der Kirche Gundorf geht es flott bergab Richtung .

Auf einer ruhigen Straße schlängelt sich nun der Weg durch den Wald bis er an einer Kreuzung nach links auf einen befestigten Waldweg übergeht. Hier begegnet man gerade im Frühling und Sommer vielen Wanderern, die zur Domholzschänke wollen.

An dieser Ausflugsgaststätte radeln wir bei der Abendrunde 3 vorbei und biegen kurz danach wieder rechts auf einen ‚echten‘ Waldweg. Dieser ist zum Glück sehr kurz und führt uns zur gegenüberliegenden Seite des Elsterradweges.

Abkürzung der Abendrunde 3

Jetzt nur noch über die Brücke und rechts auf den Radweg, der nach dem neben ihm fließenden Fluss benannt wurde. Die Erklärung wäre hier schon fast zu Ende, denn es folgt nur noch der Hinweis: Erstes Stück bis zum Abzweig nach nur befestigter Split, der Rest dann Asphalt. Diese Variante findet sich nicht in der GPX-Datei und bedarf auch keiner weiteren Erläuterung. Die Tour führt immer an der Elster entlang, inklusive Schlosspark Lützschena, Zeltplatz Auensee und dann schließt sich der Rundkurs.

Original Abendrunde 3 via Schkeuditz

Jetzt nur noch über die Brücke … aber diesmal geradewegs in den Wald auf den befestigten Weg. Auch das ist noch der originale Elsterradweg und geht bis zur B186. An dieser folgen wir dem Radweg Richtung Schkeuditz bis zum Mühlberg. Dort biegen wir rechts ab und befinden uns an der St. Albani Kirche. In der nordsächsischen Stadt gibt es viel Kopfsteinpflaster, welches sich oft schlecht fahren lässt. Wenn man aber zurück auf der Leipziger Straße ist und nach links Richtung Leipzig abbiegt, hat man nach kurzer Zeit wieder einen Radweg bzw. darf den Fußweg mitbenutzen.

Parallel zur Straße fährt man nun durch Schkeuditz am Krankenhaus Altscherbitz vorbei immer bergab. Nach dem Kreisel in Modelwitz geht es noch ein Stück weiter geradeaus und dann rechts zur Elsteraue. Hier wird der Verkehr auch wieder ruhig, weil es in der Nebenstraße geplant ist. Die Hainkirche St. Vinzenz liegt rechterhand und nach dem Anstieg zum Elsterberg geht es wieder bergab zur Weißen Elster.

Am Pfingstanger kommt man dann zurück zum Elsterradweg und kann auf diesem die restlichen 10 Kilometer Richtung Leipzig radeln.

An dieser Stelle verbinden sich auch die Abendrunde 3 mit der leicht abgekürzten Version. Die Beschreibung findet sich oben. Am Ende der Tour stehen ca. 30 Kilometer auf dem Tacho und man hatte eine abwechslungsreiche und dennoch entspannte Radtour.

Mitfahren leicht gemacht

Wer mit uns mal die Abendrunde 3 fahren will, meldet sich ganz einfach über Kontakt bzw. den Einladelink von komoot. Dort gibt es auch schon zur Vorfreude die Höhepunkte und Sehenswürdigkeiten zu sehen. Schaut einfach mal auf die geplante Route der Abendrunde 3.

Die GPX-Datei der Abendrunde 3

Gesamtstrecke: 30839 m
Maximale Höhe: 114 m
Minimale Höhe: 97 m
Gesamtanstieg: 103 m
Gesamtabstieg: -103 m
Herunterladen

Creative Commons Lizenzvertrag
GPX Viewer ist das Werkzeug, um die GPX-Dateien von radelei.de optisch aufzubereiten und ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz. Mehr Informationen zum GPX-Viewer sind bei Jürgen Berkemeier, dem Autor, zu erfahren.

Hinweis zur Karte: Die globale Fahrradkarte von OpenCycleMap basiert auf Daten aus dem OpenStreetMap-Projekt. Bei niedrigen Zoomstufen ist es für Übersichten über nationale Radsportnetze gedacht. Eine Legende ist in der Dokumentation von OpenCycleMap zu finden. Eine Liste der Abkürzungen ist u.a. im Wiki der Openstreetmap enthalten.

Tourdaten bei komoot

Logo komoot (c) Mediakit komoot.de

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.